Lionhearted: Gründer machen Gründern Mut

 

Hamburg, 22. Mai 2017 – Mirco Wiegert, Lea-Sophie Cramer und Bruno Lammers. Oder anders gesagt Fritz Kola, der Online Sexshop Amorelie und Saertex, Produzent von Faserverbundstoffen. Drei Gründer, drei Geschichten. Was sie trotz unterschiedlicher Branchen, Erfahrungen und Geschäftsmodelle verbindet, deckt jetzt die Erstveröffentlichung der Gründerin Marie Christine Carrillo auf. Das Buch heißt „Lionhearted“ und enthält zwölf Interviews mit erfolgreichen Existenzgründern über ihre Motivation und Unterstützer in einem Land, dem in Sachen Startup-Support noch Nachholbedarf attestiert wird. „Lionhearted“ macht dagegen deutlich: Das Schicksal belohnt die Wagemutigen! Die Gründer reden nichts schön, sie sprechen offen über Höhen, Tiefen und Hindernisse auf ihrem Weg, aber es wird auch klar: Sie haben sich voll und ganz fokussiert, Verantwortung übernommen, viel riskiert – und sich dadurch einen Lebenstraum erfüllt!

 

Marie Christine Carrillo hatte schon ein paar erfolgreiche Karriereschritte im kaufmännischen Bereich eines Hamburger Krankenhauses hinter sich, als sie sich entschloss, ihrem Herzenswunsch nachzugehen und einen Verlag zu gründen. Die Reaktionen und das Entsetzen über diesen Schritt haben die Kauffrau schockiert. So entstand die Idee, andere Gründer nach ihren Erfahrungen zu befragen. Dafür reiste sie zwischen ihrer Heimatstadt Münster und den Gründerhochburgen Hamburg und Berlin, aber auch ländlichen Regionen hin und her, besuchte alle Gründer persönlich und stellte Fragen zum Umgang mit Kritik und Rückschlägen: „Es gibt ganz viel Literatur für angehende Gründer, in fast allen Fällen geht es um das Wie einer Gründung, vom erfolgreichen Marketing bis zur Finanzierung. Was viel zu kurz kommt, ist das Warum“, so die 31-Jährige.

 

Aus den Interviews ist Carrillos erstes Buch entstanden, das im Sommer im eigenen Verlag erscheinen wird. Es will Gefühle wecken, Mut machen, inspirieren.  „Im zweiten Schritt möchte ich ein Netzwerk für Gründer aufbauen.“ Mentoring und persönlicher Austausch seien für angehende Gründer enorm wichtig. Die emotionslose, technische Ratgeberliteratur könne das nicht auffangen, ist die junge Gründerin überzeugt. Auch in ihrem eigenen Leben haben die Interviews schon Spuren hinterlassen. Nachdem in den ersten drei Gesprächen deutlich wurde, dass Joggen als Ausgleichssport bei Gründern beliebt ist, begann auch Carrillo mit einem Lauftraining über die App „5K Runner“. Die Belohnung nach der ersten absolvierten Runde: Ein „Lionheart Badge“! 

 

 

Über die Interviewpartner:

 

Anna Alex, Outfittery: Online Personal-Shopper für Männer

Kai Böringschulte, Compeon: Finanzportal für den Mittelstand

Lea-Sophie Cramer, Amorelie: Online Sexshop

Fridtjof Detzner, Jimdo: Homepage Baukasten

Titus Dittmann, Titus: Skateboards, -Zubehör und -Bekleidung

Franziska von Hardenberg, Bloomy Days: Blumenversand mit Abo

Wolfgang Hölker, Coppenrath Verlag/Spiegelburg: Bücher/ passende Non-Book-Artikel

Detlef Isermann, Dermasence: Medizinische Hautpflege

Albrecht Krockow, PostCollective: Online Fotogalerie

Bruno Lammers, Saertex: Faserverbundstoffe für Höchstleistungstextilien

Maurice Schadowske, Paulibird: Schmuck aus Skateboards

Mirco Wiegert, Fritz Kola: Getränkemarke für Cola und Limonaden

 

 

Über die Interviewerin:

 

Marie Christine Carrillo ist 1986 in Soest geboren und in Münster aufgewachsen. Schon als Schülerin führte sie erfolgreich Interviews durch, zunächst aus einer Laune heraus und für eine fiktive Schülerzeitung mit dem damaligen Beachvolleyballer Axel Hager, dann auch mit bekannten Schauspielern und Musikern. Ein Praktikum bei einer Regionalzeitung brachte die Abiturientin allerdings davon ab, Journalistin werden zu wollen. Carrillo absolvierte eine Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen, dann einen Bachelor in Gesundheitsökonomie an der Universität Köln und schließlich einen MBA im Gesundheitsmanagement an der Universität Hamburg. Im Katholischen Marienkrankenhaus Hamburg stieg sie 2011 als Assistentin der Geschäftsführung ein und Ende 2015 als Controllerin im Erlösmanagement wieder freiwillig aus – um sich mit einem eigenen Verlag und einem Netzwerk für Gründer selbständig zu machen.

 

www.bourdon-verlag.de